Die Zielsetzung des Wiesbadener Architektur-Zentrums

Architektur und Städtebau sind weder kultureller Luxus noch entbehrliche Dekoration. Vielmehr erwächst aus diesen grundlegenden Bausteinen der Stadt lebenswerte Umwelt und städtische Identität.

Das Wiesbadener Architektur Zentrum (kurz: WAZ) als unabhängiger und Gemeinnütziger Verein richtet sich sowohl an Architekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner als auch insbesondere an die baukulturell interessierte breite Öffentlichkeit.

Unter der Leitung von Peter Bitsch und Helmut Boerdner als langjähriger Vorstand engagiert sich das WAZ für eine lebendige und zukunftsfähige Baukultur über alle Bereiche des Planens und Bauens, auf lokaler und regionaler Ebene. Mit Ausstellungen, Vorträgen, Konferenzen, Filmvorführungen und Exkursionen stellt das WAZ aktuelle Positionen und Tendenzen in der Architektur zur Diskussion.

Das WAZ will zum Dialog anregen und ein breites Verständnis für alle städtebaulichen und architektonischen Themen fördern. Es hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinen vielfältigen Aktivitäten Brücken zwischen interessierter Öffentlichkeit, Politik, Auftraggebern, Verwaltung und Architekten zu bauen.

In seinen Veranstaltungen beschäftigt sich das WAZ daher mit dem Gesamterscheinungsbild von Stadt, Land und Gebäuden. Dem WAZ liegt insbesondere das Zeitgenössische am Herzen. Ein offener Dialog mit der Öffentlichkeit Wiesbadens und der Region soll dazu beitragen, für die qualitätvolle Gestaltung unserer Umwelt zu werben.

Nach einer erfolgreichen Gründungsphase im Wiesbadener Hauptbahnhof (1997–1999) hat das Wiesbadener Architektur Zentrum WAZ nun eine wechselnde Heimstadt in bekannten „Wiesbadener-Häusern“ (Caligari, Rathaus, Museum Wiesbaden, Kulturforum, ZollSpeicher und insbesondere in der Walkmühle) gefunden. Die Zusammenarbeit und der gegenseitige kulturelle Austausch mit den Machern der „Häuser“  bergen neue Chancen und vielfältige Möglichkeiten; auch für die Zukunft. Insbesondere ist hierbei die zunehmende Zusammenarbeit mit den Künstlern an und in der Walkmühle hervorzuheben. Dieser Ort scheint in jüngster Zeit neue kreative Kräfte frei zu setzen.

Das Wiesbadener Architektur Zentrum wurde 1997 unter der Führung des damaligen Stadtentwicklungsdezernenten der Landeshauptstadt Wiesbaden, Thomas Dilger gegründet und 1999 als eingetragener Verein neu belebt. Der gemeinnützige Verein besteht aus Architekten, Landschaftsarchitekten Stadtplanern und Journalisten.

Durch seine vielfältig aktiven Mitglieder, ist das WAZ mit den regionalen Architektenverbänden, der hessischen Architektenkammer, der Fachhochschule, der Landeshauptstadt Wiesbaden uns insbesondere auch mit der Bundesstiftung Baukultur eng vernetzt.

Als rein ehrenamtlich agierender, gemeinnütziger Verein sind wir auf jedwede finanzielle, organisatorische und ideelle Hilfe seitens der Stadt, der Wirtschaft, der Bürger angewiesen und für jede Unterstützung dankbar.