Bildschirmfoto 2018-06-17 um 21.30.41
22.06.2018

Die Sonneninsel

In Kooperation zwischen dem Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden, dem Wiesbadener Architekturzentrum (WAZ) und der Caligari FilmBühne wird anlässlich des Tags der Architektur 2018 in der Veranstaltungsreihe WIESBADENER | ARCHITEKTUR | FILM | TAGE der Film „DIE SONNENINSEL“ gezeigt, mit einer kleinen Einführung und Begrüßung von Helmut Boerdner (WAZ) und Sandra Blass (Kulturamt).
Nach der Vorstellung gibt es ein Filmgespräch mit dem Regisseur Thomas Elsaesser. Im Deutschland der 1920er Jahre steht Liesel Elsaesser zwischen zwei Männern: Verheiratet ist sie mit Martin Elsaesser, und Leberecht Migge liebt sie. Beide Männer sind Architekten. Thomas Elsaesser, Enkel von Martin Elsaesser und einer der weltweit renommiertesten Filmwissenschaftler, erzählt in seinem Essayfilm die Liebes- und Familiengeschichte unter Verwendung privater Filmaufnahmen und Dokumente aus dem Familienarchiv. Martin Elsaesser prägte als Stadtbaudirektor das Stadtbild der Finanzmetropole Frankfurt am Main (1925 bis 1932). Leberecht Migges Interesse hingegen galt hauptsächlich der Garten- und Landschaftsarchitektur. Auf der „Sonneninsel“ in der Nähe von Berlin versuchte der „Urahn“der grünen Bewegung mit Liesels Unterstützung, seine Ideen von Kreislaufwirtschaft und Selbstversorgung umzusetzen.
Thomas Elsaesser verknüpft seine Liebes- und Familiengeschichte mit der Reflexion der konträren architektonischen Konzepte Elsaessers und Migges, des Bauens im Geiste einer europäischen Wirtschafts-, Verkehrs- und Finanz-Metropole oder einer Stadtplanung, die mehr dem lokalen Gemeinwohl verpflichtet ist und auf Ideen beruht, die bis heute in der grünen Bewegung fortleben.

Termin
Freitag, 22.06.2018, 20:00 Uhr
Treffpunkt
Caligari FilmBühne
Marktplatz 9, 65183 Wiesbaden

Anmeldung/Kontakt
Kartenreservierung erforderlich.
reservierung-caligari@wiesbaden.de

 

Bildschirmfoto 2018-06-17 um 21.34.27

image007

image008