WAZ 1-17
04.09.2017

Stadt(Teile) im Werden

Mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung hat die Landeshauptstadt Wiesbaden im Sommer 2014 Grundstückteile der Dyckerhoff GmbH im Bereich „Kalkofen“ und „Ostfeld“ nördlich und östlich des Deponiebereiches mit einer Fläche von ca. 270 Hektar erworben. Diese sind wesentlicher Teil eines insgesamt 450 ha großen Gesamtgebietes, das zur Überplanung vorgesehenen ist. Mit dem Erwerb der Grundstücke wurden langfristig Flächen für eine nachhaltige und strategische Stadtentwicklung gesichert. Für diese Flächen bestehen z. Zt. lediglich erste Vorüberlegungen zu einer über einen langen Zeitraum angelegten denkbaren Entwicklung.

Konkrete Planungen liegen derzeitig noch nicht vor. Der Wunsch der Stadt besteht darin, unter Berücksichtigung ökonomischer Rahmenbedingungen, ökologischer Notwendigkeiten und notwendiger, technologischer Innovationen einen Stadtteil mit urbanen Qualitäten zu entwickeln. Parallel und eng verknüpft zu den planerischen Aufgaben, wird im weiteren Verlauf des Projektes ein deutlicher Schwerpunkt bei die Gestaltung und Organisation eines kreativen Planungs-, Beteiligungsverfahrens zu legen sein und dann auch der Umsetzungsprozess.

Thomas Metz, Leiter des Stadtplanungsamtes, wird zunächst über den aktuellen Stand der Vorplanung zum Ostfeld berichten.
Im Anschluss stellt Prof. Rudolf Scheuvens beispielhaft eines der größten, städtebaulichen Entwicklungsgebiete Europas, die Seestadt Aspern in Wien vor.
Insbesondere werden folgende Schwerpunkte anzusprechen sein:

–          Was war der Anlass die Entwicklung voran zu treiben?
–          Was waren die Vorgaben, Themen und Ziele die in Aspern berücksichtigt wurden?
–          Wie und wann wurde die Öffentlichkeit den Planungsprozess eingebunden?
–          Wie wurde der Planungsprozess gestaltet?
–          Wie gelangte man zu den Konzepten?
–          Wie wurden die Konzepte zur Umsetzung geführt?
–          Was wurde in Aspern bis heute umgesetzt?
–          Wie entwickelt sich Aspern weiter?
–          Welche Rückschlüsse/Empfehlungen lassen sich hieraus für die Entwicklung des Ostfeld gewinnen

Referenten:
Thomas Metz, Leiter Stadtplanungsamt Wiesbaden
Prof. Rudolf Scheuvens, Stadtplaner, Dortmund, Wien
Veranstaltungsort:
Gemeindessaal der Ev. Kreuzkirchengemeinde (ein Umbau von Zaeske und Partner, Architekten BDA)
Walkmühltalanlagen 1, 65195 Wiesbaden
Termin:                       
Montag 04. September 2017, 19.30 Uhr

Förderer:
Artemide
BDB LV Hessen_kleine Aufloesung
Druck

image004

Rinn

06661_4c, sto

image005